Wildlebende Pferde als Vorbild

Tauche mit ein in die Welt der wildlebenden Pferde


 

Themen:
Lebensraum wildlebende Pferde

Vertrauen statt Dominanz
Mythos Rangordnung - Wer bewegt wen? 

 

 

Ich möchte euch die Pferde in ihrer Natürlichkeit zeigen. So wie sie wirklich aussehen. Wie sie sich wirklich verhalten.

 

Die schönen und die nicht so schönen Seiten.
Was ich Euch nicht zeigen möchte sind spektakuläre Bilder. Die Bilder sollen für sich sprechen.
Ich möchte versuchen Euch Zusammenhänge zu erklären und aufzuzeigen.

 

Die ersten Bilder und Videos aus den USA sind mit einer Handykamera gemacht worden. Dort ist nicht die Schärfe vorhanden, die man vielleicht von Profi-Filmer kennt. Die Pferde auf Sardinien sind dann mit einer Profi-Kamera fotografiert und gefilmt worden.

 

 Ich möchte Euch Mut machen! Mut, Euren Pferden mehr zu vertrauen.
Mehr auf Euer Herz zu hören. Mehr Empathie und Mitgefühl zu entwickeln.

 

 Was wir von den wildlebenden Pferden lernen können?
Sehr viel!
Wie sie leben, was sie fressen, wie sie kommunizieren, welche Orte sie zu welcher Zeit bevorzugen, wie sich ihre Hufe entwickeln, je nach Bodensituation etc., etc.

Nachdem ich 2020 die Masterclass Wild Horses bei Marc Lubetzki begann, wurde mir sehr schnell klar, endlich habe ich einen Weg gefunden, der natürlicher nicht sein kann!
Es kam immer mehr der Wunsch auf selber wildlebende Pferde zu beobachten. Mehr über ihre Verhaltensweisen zu lernen, mehr darüber herauszufinden, was Pferde in der freien Natur wirklich fressen. Wie sehen ihre Hufe aus? Wie wirkt sich die jeweilige Bodensituation, die jeweilige Region auf die Pferde aus? Wie verhalten sie sich wirklich untereinander.

 

Die Idee wuchs immer mehr heran, der Wunsch wurde immer stärker. Anfang 2022 bekam mein Mann dann die Möglichkeit bei seinem Arbeitgeber eine Auszeit zu beantragen. Im März 2023 sollte es dann losgehen! Mehrere Monate in den USA war unser Plan. Wie es danach weitergehen sollte und was das mit uns machen würde, war uns noch nicht genau klar.

Am 04.03.2023 sind wir dann unsere Reise in die USA angetreten. Wir wollten uns u.a. auf die Suche nach den Mustangs machen. Sie in ihrem natürlichen Lebensraum besuchen, beobachten. Sie ein wenig studieren. Mein Fokus lag zunächst erst einmal darauf einen groben Überblick zu bekommen. Wie sieht ihr natürlicher Lebensraum aus? Wie unterscheidet sich der Lebensraum je nach Region in den USA? Wir waren in Colorado, in Utah und Nevada.
Wir wollten einen ersten Überblick bekommen, wie die Pferde sich untereinander verhalten, was sie fressen, wie sie auf Menschen reagieren etc.

Marc und Eike gaben uns einen Tipp, dass es in der Nähe von Virginia City einige Wildpferde geben soll. Wir nahmen dann vor Ort mit einer Institution Kontakt auf, die dort die Wildpferde beobachtet. Sie haben uns dann genauere Informationen gegeben, wo wir auf jeden Fall Wildpferde finden würden.
Schnell fanden wir tatsächlich Wildpferde in der Nähe von Virginia City, direkt an einer Straße! Wir konnten es kaum glauben, die Pferde überquerten einfach eine Straße. Kletterten sehr steile und steinige Berge hoch! Sofort kam mir der Gedanke, dass wir unseren Pferden zuhause viel zu wenig zutrauen! Wir kletterten den Pferden nach. Puh! Unglaublich mit welcher Leichtigkeit die Pferde dies schaffen!
Umso erstaunter war ich, wie traumhaft die Hufe der Pferde aussahen. Keine ausgebrochenen Hufe, alle tip top. So tolle Hufe hatte ich in natura noch nicht gesehen.


Ich versuchte entsprechende Fotos zu machen. Leider nur mit Handykamera, aber das ein oder andere Foto zeigte es dann doch ganz gut.

 

Was mich ebenfalls erstaunte, und was ich zu diesem Zeitpunkt aber kaum in Worte fassen konnte, war die Reaktion der Pferde auf mich. Die Pferde strahlten eine unbändige Ruhe aus. Sie waren mit sich im Gleichgewicht. Sie nahmen mich an, wie ich bin. Zum Teil konnte ich mich ihnen sehr gut nähern. Ich konnte aus gewissen Abstand Fotos und Videos machen.
Die Aufregung bzw die Freude darüber lies mich anfangs einiges gar nicht so wirklich wahrnehmen. Nachdem ich später die Videos und Fotos sichtete, vielen mir viele wunderbare Dinge erst so richtig auf. Wunderbar vor Ort war, dass ich wie in einer positiven Kugel war, wie in einer anderen Welt. Aufgenommen und angenommen von den Pferden. Eingehüllt in deren kleiner, großen „heilen“ Welt.

Zunehmend stellte ich mir die Frage, was wir Menschen den Pferden antun, wenn wir sie einsperren…
Wenn wir sie dann auch noch dominieren. Wenn wir sie unfair behandeln, nur weil wir sie nicht richtig verstehen. Was wir ihrer Gesundheit antun, nur weil sie nicht das fressen können, was in der freien Natur fressen würden. Was wir den Hufen antun, weil die nicht auf entsprechenden Böden laufen können. Mein schlechtes Gewissen zerfrass mich förmlich. Mir wurde klar, ich möchte mehr über das Leben der wildlebenden Pferde erfahren. Mehr darüber berichten, damit das Leben der domestizierten Pferde „besser“ werden kann.

Anfang 2024 ging unsere Reise, wildlebende Pferde zu beobachten, weiter. Diesmal führte uns der Weg nach Sardinien. In die Hochebene der Giara di Gesturi. Dort leben die kleinen Giara Pferde. Wieder haben mich die Pferde fasziniert.

 

 

Auf diesen Seiten möchte ich Dich daran teilhaben lassen, was wir von den wildlebenden Pferden lernen können.
Tauche mit ein, in die Welt der wildlebenden Pferde.

 

 

Alle Inhalte findest Du auch auf meiner Instagram Seite und auf meinem Youtube Kanal

 

Viel Spaß beim Stöbern - Deine Katrin Bockstette